» Suche «
Bern
Obersimmental
Lenk
Weissenberg
 
 
Weissenberg Alp Kataster Nr: 792-81 Seite neu laden Feedback
mutiert: 29.11.2006 18:26:49 Zugriffe:
Sennten
  • 3528 - Weissenberg
  • 3529 - Weissenberg
  • 3539 - Weissenberg
  • 3543 - Weissenberg
  •    
    Titelbild Hinter Weissenberg von W
    Hinten der Weissen-Schafberg sowie Albristhorn und Tierberg; vorne Senntumshütte 3541.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Lenk / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Korporationsalp der Alpkorporation Weissenberg Lenk-St.Stephan mit 47 Ansprechern; Kontaktpersonen sind die Bergvögte, vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Reinhold Bowee
    Gutenbrunnenstrasse 142
    3775 Lenk
    Tel: 033 733 23 73
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Obers Läger 
       
    Koordinaten 600950/148700  E 7° 27' 3.64
    E 7.451010 - N 46.489613
       
    Höhe ü. M. 1707 m
       
    Lage der Alp Die ausgedehnte Alp liegt an der N Gemeindegrenze auf 1360 – 2200 m und reicht vom sonnigen SW-Hang (Vorderweissenberg) über den NE-Hang des Schatthorns (Hinterweissenberg) hinauf bis zum Albrist. Der Unterstafel ist durchwegs trocken, stellenweise hartgräsig und in den obersten Randgebieten des Bleikistafels unweidzügig und daher nur ungenügend geatzt. Hinterweissenberg als Oberstafel bildet ein nach NW orientiertes Alptal, wobei sich die Hauptweidefläche über den langen, teilweise ziemlich steilen NE-Hang hinzieht. Einzelne Partien sind hier trittempfindlich, aber im Allgemeinen ist Hinterweissenberg mit seiner späten Lage gutgräsig und namentlich weidzügig. Dürrenschwand liegt direkt in der unteren Mulde und wird durch einen Waldgürtel vom übrigen Parallelstafel Hinterweissenberg getrennt. Hier ist der WSW-Hang stark mit Lawinenschutt und Geröll vom Albrist her überführt, während die übrige Alp mit Ausnahme von Alpenerlen und teilweiser Waldweide nicht unter Elementarschäden leidet.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW oder der Bahn auf der Strecke Zweisimmen - Lenk bis Matten (1023 m) oder Lenk (1068 m); mit dem PW bis Bleikenstafel, nachher auf der bewilligungspflichtigen Güterstrasse bis zum Stafel; zu Fuss von Matten über Obersteg – Gibel oder von der Lenk über Gutenbrunnen auf Wander- und Bergwanderwegen zur Alp (keine direkten Wanderbuchempfehlungen).
       
    Touristische Informationen Seewlenhorn und Albristhorn beherrschen das Bild; die Wege dort hinauf führen meist an der Alp vorbei; ein riesiger Kessel, mit den Albrist-Alpen zusammen sogar ein Doppelkessel; keine Restaurationsmöglichkeiten (nur Ober-Albrist, Alp 793-51; Wanderbuch 3094, Routen 17 und 19).
       
    Infrastruktur Die Alp ist bis zum Oberstafel von Lenk her über Gutenbrunnen mit einer Güterstrasse erschlossen.
    Energieversorgung teilweise durch das Netz der BKW, teilweise durch Benzinmotoren und Dieselaggregate sowie Solarzellen.
    In beiden Stafeln hat die Alp eine gemeinsame Wasserversorgung mit genügendem Quellwasserzufluss.
       
    Stafel  Von den 11 Sennten der Alp haben fünf Sennten eine Nummer; davon haben im Sommer 2004 3528/S 2254, 3529/S 2450, 3539/S 2190,3543/S 2467 effektiv gekäst (HP Regez, Senntum 3540/S 2191 auf Bleikenstafel und Lauenbergli käst nicht); zwei sind zweistaflig, zwei aber einstaflig, weil ihre Hütten an der Stafelgrenze stehen.
       
    Bestossung Vordere Wysseberg :  238 Stösse   in 30 Tagen (Mitte Juni bis Mitte Juli)
    Hindere Wysseberg :  238 Stösse   in 42 Tagen (Mitte Juli bis Ende August)
    Vordere Wysseberg :  238 Stösse   in 18 Tagen (Ende August bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 90
    Normalstösse : 214
       
    Weideflächen 280 ha  Weideland ,  20 ha  Waldweide,  60 ha  Wildheu  Total  360 ha
       
    Besonderes zur Alp Weissenberg ist für 238 1/8 Kuhrechte geseyt und die grösste Alp der Gemeinde. Die Wildheugebiete waren schon 1969 "weitgehend ungenutzt." Von den insgesamt 11 Sennten zügeln nur 7 hin und her, die restlichen 4 liegen mit ihren Hütten/Ställen am Grenzzaun, so dass sie beide Stafel aus dem gleichen Stall beweiden können. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Freitag 02.12.2022