» Suche «
Bern
Obersimmental
Lenk
Iffigenalp
 
 
Iffigenalp Alp Kataster Nr: 792-56 Seite neu laden Feedback
mutiert: 24.01.2007 17:41:24 Zugriffe:
Sennten
  • 3534 - Vorderiffigen
  • 3546 - Hinteriffigen
  •    
    Titelbild Zum Morgenmelken im Groppi
    Blick nach SW auf die Schnidehorngruppe.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2004
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Lenk / Obersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Genossenschaftsalp der Iffigenalpgenossenschaft mit 95 Mitgliedern, Sitz in Biglen (seit 1923), welche die Alp auch bewirtschaftet; Kontaktperson ist der Präsident, vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Beat Schüpbach-Hofer
    Baldistal
    3507 Biglen
    Tel: 031 701 11 52
       
    Landeskarten 1:50000   WILDSTRUBEL  263
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Iffigenalp 
       
    Koordinaten 600150/138700  E 7° 26' 26.12
    E 7.440588 - N 46.399658
       
    Höhe ü. M. 1584 m
       
    Lage der Alp Am Fuss des bekannten Rawilpasses bildet Iffigen auf 1520 – 2700 m ein nach NE verlaufendes Bergtal, das sich im W bis zu den Firnen des Wildhorns hinzieht. Auf Vorderiffigen bildet der schöne Talboden eine der weidgängigsten Partien. Hangwärts nach Wallisdole sind grössere Flächen mit Geröll und Schutt durchsetzt, was am ganzen N-Hang, speziell im Raum Groppi, ebenfalls zutrifft. Dagegen weist der SE-Hang bedeutende Waldweidegebiete auf, die sich Richtung Hohberg hinziehen. Mit Ausnahme der Talausganges wird die Alp ringsum natürlich mit Felsgürteln abgeriegelt und der über 2000 m gelegene Stafel "Stiereniffigen" mit seinem romantischen Bergsee weist eine sehr kurze Vegetationszeit auf. Die obersten Weideflächen reichen bis hinauf zur Wildhornhütte und werden dort ausschliesslich mit Schafen geatzt. Iffigen ist jedoch eine der bestgräsigen Alpen im ganzen Amtsbezirk. Gemessen an der Gesamtfläche ist der Prozentsatz des qualitativ minderweritgen Futteranteils sehr klein.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW bis Lenk oder auf der Iffigen-Bergpoststrecke (Achtung: temporärer Einbahnverkehr!) bis zum Hotel Iffigenalp oder mit der Bahn bis Lenk und mit dem Iffigen-Postauto auf die Alp; oder zu Fuss ab Lenk oder einer Haltestelle unterwegs auf Wanderwegen zur Alp (Wanderbuch 3094, Routenvarianten 15a und 16; 3097, Route 12; 3100, Route 16).
       
    Touristische Informationen Der Grossraum Gelten-Iffigen, ein fantastisch reichhaltiges, monumentales Naturschutzgebiet, liegt ganz hinten im Simmental; Rund- und Passwege von diversen Ausgangspunkten führen um und über die Alp; besonders ist die Rawilroute zu erwähnen; Iffigenalp ist ein Ferienzentrum mit Hotel und Restaurant (Wanderbuch 3094, Routen 5, 15 und 16, 3097, Routen 11 und 12; 3100, Route 16).
       
    Infrastruktur Der Vorder-Stafel ist mit einer öffentlichen Strasse erschlossen; innerhalb der Alp Verbindungen verschiedenen Ausbaugrades. Weisshorntransportseilbahn Richtung Rawilpass.
    Energieversorgung durch das Netz der BKW auf Vorderiffigen, durch ein Kleinkraftwerk auf Hinteriffigen.
    Überall bei den Stafeln und in der Ausweide hat es genügend Quellwasser.
       
    Stafel  Iffigen bildet die beiden einstafligen Sennten 3534/S 2518 und 3546/S 2390.
       
    Bestossung Iffigen :  170 Stösse   in 77 Tagen (Ende Juni bis Anfang September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 77
    Normalstösse : 130
       
    Weideflächen 380 ha  Weideland ,  30 ha  Waldweide,  24 ha  Wildheu ,  1 ha  Streueland  Total  435 ha
       
    Besonderes zur Alp Nutzung und Bestossung wurden im Alpkataster von 1969 folgendermassen angegeben: "Iffigen 65 Tage; Jungvieh "am See" 50 Tage; zusammen mit Voralp Neuenrad Gde. Zweisimmen, beträgt die mittlere Alpzeit des Hauptviehbestandes 110 Tage... Die Flächen sind ohne Rawilpassweide gerechnet. Die Alp ist für 156 Kuhrechte geseyt, aber Hinteriffigen wird nur während etwa 50 Tagen beladen. Der grösste Teil des Viehbestandes kommt aus Biglen und Umgebung. Zufolge des gestafelten Viehauftriebes von Neuenrad und des öfteren Viehwechsels von Vorder- nach Hinteriffigen muss die Alp als eine Einheit aufgeführt werden mit diversen Parallelstafeln. Die Gebäude gehören der Alpgenossenschaft und sind teilweise vermietet (diverse Ferienhütten)." Hier hat sich einiges veändert, indem nun zwei Sennten parallel geführt werden, vgl. unten. Die Vorweide Unteres Nüwerad(794-102) hat eine eigene Telefonnummer: 033 722 34 78. Der Bergzins der Alp wird bereits 1515 genannt. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Donnerstag 01.12.2022