» Suche «
Bern
Niedersimmental
Diemtigen
Ausser Bruchgehrenallmend
 
 
Ausser Bruchgehrenallmend Alp Kataster Nr: 762-025 Seite neu laden Feedback
mutiert: 27.08.2012 14:24:31 Zugriffe:
Sennten
  •  - Senntum Herrmann
  • 1122 - Senntum Niederboden
  • 1126 - Senntum Tschabold
  •    
    Titelbild Bruchgehren, Hachen & Wampfler
    Blick von SW auf die vom Senntum Zünegg benutzte Hütte; hinten Heitihubel, Simmenfluh, Burgfluh und Thunersee.
    Copyright / Datum: Beat Straubhaar / 2008
       
    Bilder zur Alp

    Alle Photos
       
    Gemeinde / Amtsbezirk Diemtigen / Niedersimmental (BE)
       
    Rechtsform / Eigentümer Genossenschaftsalp der Winterungsallmendberechtigten der Bäuert Oey; Kontaktperson ist der Allmendvogt, vgl. hinten.
       
    Info zur Alp
    Hanspeter Knutti
    Hasli
    3753 Diemtigen
    Tel: 033 681 11 38
       
    Landeskarten 1:25000   NIESEN  1227
    1:50000   GANTRISCH  253
    zu bestellen im toposhop
       
    Referenzpunkt Bruchgeeren 
       
    Koordinaten 613075/166275  E 7° 36' 33.94
    E 7.609427 - N 46.647584
       
    Höhe ü. M. 1306 m
       
    Lage der Alp Diese Allmend-Alp liegt in einer ausgesprochenen Mulde und nach N exponiert. Im E Teil ziemlich steiles, aber allgemein weidgängiges Gelände. Vereinzelt steinige und flachgründige Partien, insbesondere dem Höllgraben entlang, wo sich einige Sumpfstellen befinden. Trotz tiefer Lage von nur 1160 - 1350 m sehr Bise- und Heiterluft- (Talwind von Sonnenuntergang bis in den Vormittag hinein) exponiert.
       
    Wege zur Alp Mit dem PW über Oey bis Zünegg, von da nur noch Zubringerdienst auf Güterstrasse und -weg.
    Zu Fuss gelangt man von der Station Wimmis (629 m) über Spissen und Züneggwald auf Wanderwegen, ca. 6 km, dahin; von der Station Oey-Diemtigen (669 m) über Zünegg und Lasweid auf Wander- und Bergwanderwegen (Wanderbuch 3094, Route 35 und Varianten).
       
    Touristische Informationen Auf Ausser Bruchgehren Parkplatz; der Güterweg (nur Zubringerdienst erlaubt) führt als Fussweg quer durch die Alp weiter in Richtung der ehemaligen Bergwirtschaft (und Alp, Gde. Wimmis, 769-010) Bergli und Alp Stalden (769-012, 1473 m) und ist damit eine Anmarschroute zum Niesen (2362 m) von der W-Seite auf verschiedenen Bergwanderwegen (Wanderbuch 3094, Route 35 und Varianten).
       
    Infrastruktur Die Alp ist mit einem Güterweg erschlossen, und heute haben alle Gebäude direkte Zufahrt; innerhalb der Alp nur Wanderwege und ein verbotener Forstweg zum Bleikiwald der Gemeinde Wimmis.
    Energieversorgung durch Solaranlagen und Dieselgeneratoren.
    Gute Wasserversorgung.
       
    Stafel  Von den drei einstafligen Sennten käsen heute noch Tschabolds (1126/S 2562) mit einer Zulassungsnummer.
       
    Bestossung Bruchgehren :  28 Stösse   in 100 Tagen (Anfang Juni bis Mitte September)

    Alpzeit (gesamte, total) : 100
    Normalstösse : 28
       
    Weideflächen 20 ha  Weideland  Total  20 ha
       
    Besonderes zur Alp Bruchgehren ist eigentlich eine Voralp oder Vorweide. Erst seit Ende der 1990er Jahre sind darauf auch Käsekontingente ausgeschieden und damit Zulassungsnummern zugeteilt.
    Die einzelnen Teile der Alp sind ausgeschieden und ausgezäunt, aber nicht so verschrieben. Früher erfolgte die Zuteilung der Rechte auf Grund der Heufläche des Heimbetriebes, was recht kompliziert und unübersichtlich war.
    Der Niederboden (ausgezäunter Teil der Bruchgehrenallmend) wird von der BG Zünegg als Vorsass genutzt. 
       
         
     
    Home | Impressum |
    Donnerstag 19.07.2018